Störfälle

Störfälle im AKW Temelín und anderen AKW´s

Block 1 des AKW Temelin liefert nach Störfall keinen Strom

PAVLOVEC ENERGY CONSULTING (20.2.2012) Wie erst heute bekannt wurde, liefert Block 1 des AKW Temelin seit Samstag keinen Strom. Aufgrund eines Problems in der Dampfzuleitung zur Turbine musste die Reaktorleistung auf 30% reduziert und die Stromproduktion eingestellt werden. Nach Angaben des Betreibers CEZ sollte die Reparatur bereits heute in den Nachtstunden beendet werden. Die Turbinen des AKW Temelin – ungeprüfte Prototypen – sorgen immer wieder für ungeplante Betriebsunterbrechungen des Kraftwerks.

Wurde der tatsächliche Verursacher der Jod 131-Emissionen in Europa wirklich gefunden?

Zweifel an den Angaben der IAEO sind nach wie vor angebracht. Die AKW´s  Mochovce und Paks sollten von unabhängigen Experten auf mögliche Störfälle untersucht werden.

Heute vermeldete die IAEO, die in den letzten Wochen in mehreren europäischen Ländern festgestellten geringen Konzentrationen des radioaktiven Isotops Jod 131 würden wahrscheinlich vom ungarischen „Institute of Isotopes“ am westlichen Rand von Budapest stammen. Das Umweltministerium in Wien erklärte prompt in seiner Aussendung: Quelle der geringen Iod-131-Spuren in Ungarn gefunden. Weiterlesen

Radioaktives Jod 131 an einigen Messstationen in Österreich und anderen europäischen Ländern registriert

Das Material könnte aus einem Störfall in den AKW´s Bohunice, Mochovce oder Paks stammen – umgehende Untersuchung vor Ort gefordert

Weiterlesen